Jenica Schneider | Cranachstraße 16 | 90408 Nürnberg | Sie erreichen mich unter: +49 (0)911-247 66 30 (09 bis 17 Uhr)

Rumänien-Blog


Die Oper, George Enescu und die Pocket Opera

Rumäniens Hauptstadt bietet nicht nur Bühnen für die verschiedenen Sprechtheater, die wir in den letzten beiden Blogs besuchten, sondern auch für das Musikalische Theater oder die Musik ganz ohne Theater. Auch in diesem Bereich der Künste reicht die Bandbreite von den etablierten Häusern und klassischen Genres bis zu einer freien Musikszene.

ARTIKEL WEITERLESEN

Frei im Off: Bukarests freie Theaterszene

Was, wenn unabhängige Theater ganz real im Off verschwinden? Im letzten Blog standen vor allem die staatlichen Bühnen der Hauptstadt im Fokus. Zum Blick auf die Entwicklung der freien Theaterszene Bukarests gehört leider die Erkenntnis, dass es die innovativen Off-Theater in der Gegenwart mehr als schwer haben, teils um ihre Existenz kämpfen und einige bereits schließen mussten.

ARTIKEL WEITERLESEN

Kulturgenuss: Bukarests Theater

Bukarest (rumänisch: București) hat nicht nur kulinarische Genüsse zu bieten. Auch für den kulturellen Genuss sind zahlreiche Adressen in der Stadt zu finden. Laut Wikipedia gibt es in der Hauptstadt 19 Theater, eine Operette und eine Oper. Ob hierbei die Spielstätten der Offtheaterszene berücksichtigt wurden, bleibt leider offen. An erster Stelle benannt wird das Nationaltheater Bukarest (rumänisch: Teatrul Național Ion Luca Caragiale).

ARTIKEL WEITERLESEN

Kochkünste: Rumäniens Landesküche

Im Zentrum Bukarests gibt es zahlreiche Anlaufstellen für den Durst nach Bier, wie die Tour durch das Lipscani-Viertel im letzten Blog illustrierte. Doch zwischen all den Pubs finden sich auch einige traditionelle rumänische Restaurants. Ein guter Anlass, sich nach fast acht Jahren virtueller Reise durchs Land der Bukarester Kochkunst und der rumänischen Landesküche zuzuwenden.

ARTIKEL WEITERLESEN

Leipzig mittendrin: das Lipscani Viertel

Der Bulevardul Unirii (deutsch: Boulevard der Einheit) erstreckt sich als geradlinige Schneise vom Parlamentspalast bis zum gleichnamigen Platz im Zentrum Bukarests. Zahlreiche historische Gebäude wurden hierfür abgerissen (Blog Dezember 2021). Fast parallel dazu verläuft die Strada Lipscani in einer geschmeidigen Kurve, die eher dem Lauf des Flusses Dâmbovița folgt und das lebendige Viertel gleichen Namens durchzieht.

ARTIKEL WEITERLESEN

Seite 1 von 20

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Okay, verstanden.